Aufwändig und traditionell

 

Die unfixierte Verarbeitung hat ihre Herkunft in der traditionellen Schneiderei und ist zweifellos die aufwändigste der Verarbeitungen. Sie verlangt eine sehr sorgfältige Arbeitsweise, idealerweise schwere Stoffe und einen in gewissem Maß toleranten Kunden, denn so wie sich das Leder eines Schuhs beim Tragen verändert, so wird sich auch der Stoff eines Sakkos verändern.

 

Bei der Verarbeitung Full Canvas reicht die Rosshaareinlage über die gesamte Front des Sakkos. Sie wird auf den Oberstoff pikiert, d. h. mit elastischem Stich von außen unsichtbar an den Oberstoff geheftet. Dabei wird die Weite für das Revers schon beim Pikieren zugegeben, sodass es ganz ohne Bügeln seine Form erhält. Zusätzlich kommt auf die obere Partie des Vorderteils dann der Brustplack. 

 

Unfixiert ist nicht immer besser. Seien Sie sich bewusst, dass die Schneider, die diese Variante früher einsetzten, es mit Stoffen der dreifachen Dicke heutiger Stoffe zu tun hatten. Bei sehr leichten Wollstoffen wie sie heute verfügbar sind, ist eine unfixierte Verarbeitung nicht sinnvoll möglich.

 

XUITS bietet die unfixierte Verarbeitung für Stoffe an, die schwerer als 240 g/m² sind und für alle Konfektionsgrößen bis 28/58/110. Generell sollten Sie ein Sakko in dieser Verarbeitung nur in sehr gute Reinigungen geben – eine falsche Reinigung, besonders falsches Bügeln, kann das Sakko unwiederbringlich zerstören.

 

Der klare Vorteil der unfixierten Verarbeitung liegt in der erhöhten Beweglichkeit des Stoffs. Der Tragekomfort ist deutlich besser als der eines fixierten Sakkos. Der Stoff erholt sich nach dem Tragen schneller. Nachteile sind – neben des höheren Herstellungsaufwands – der natürlichere, also eventuell etwas welligere Fall der Frontpartie. Der Stoff kann sich im Tragen verändern und erfordert mehr Pflege.


Der Brustplack


Bei den Maßanzügen von XUITS können Sie zwischen den Verarbeitungen Half Canvas und Full Canvas wählen. Was die Unterschiede zwischen den beiden Varianten sind, lesen Sie hier. Ihr persönlicher Berater in Ihrer XUITS-Filiale wird Ihnen erklären, welche für Ihren Anzug die beste Wahl ist. 


Half CanvasFull Canvas

Half Canvas oder Full Canvas?

 

Der Brustplack besteht aus vier Lagen, die zusammen den weichen Griff des Oberstoffs optimal unterstützen und gleichzeitig für die richtige Form im Brustbereich sorgen. Es ist an der Schulternaht angesetzt und stützt den Oberstoff etwa bis zur Mitte des Vorderteils (Half Canvas), in der unfixierten Verarbeitung bis zum Sakkosaum (Full Canvas). Jede Lage wird in einer anderen Richtung zugeschnitten, so bleibt der Plack elastisch und springt in jede Richtung zurück. Er besteht aus Leinen und Rosshaar; die oberste Lage ist aus einem dichten, stichfesten Baumwoll-Kunstfaser-Gemisch gewebt, damit keines der festen Rosshaare durch den Stoff dringen kann.

 

Der Plack wird durch Pikieren mit einer „Strobelmaschine“ lose mit dem Sakkovorderteil verbunden, d. h. mit unsichtbaren Stichen in vielen Reihen befestigt. Auch das Revers wird pikiert. Die Strobelmaschine hat zwei Walzen, die in unterschiedlichen Geschwindigkeiten arbeiten. Dadurch entsteht der Rolleffekt des Revers, der auch nicht durch Reinigung zerstört werden kann. Abstehende Revers-Ecken werden so dauerhaft verhindert. An den Kanten wird der Plack mit einem feinen Baumwollstreifen gestrobelt. 

Strobelmaschine beim Pikieren