fbpx

Wie trägt man einen Smoking richtig?

zeller3 | Wie trägt man einen Smoking richtig?
Wie trägt man einen Smoking richtig – in jedem Fall locker!

Wie trägt man einen Smoking richtig?

Was ist ein Smoking?

Der Smoking ist ein formeller Abendanzug, der in Deutschland auch als „kleiner Gesellschaftsanzug“ bezeichnet wird. In englischsprachigen Ländern steht auf den Einladungen „Black Tie“.

In den USA hingegen nennt man den Smoking Tuxedo. Dieser Ausdruck verweist auf einen Country-Club wohlhabender New Yorker, in dem er zuerst getragen wurde. Der Begriff Smoking ist allerdings irreführend. Das englische Smoking-Jackett war ursprünglich aus Samt und üppig verziert. Es wurde vom Gentleman des Hauses nach dem Essen im Rauchsalon übergeworfen. Bei einem Smoking im heutigen Verständnis handelt es sich vielmehr um einen Dinner Suit.

Wann trägt man einen Smoking?

Der Dresscode sagt: bei allen Abendveranstaltungen, die ab 18 Uhr beginnen. Ausnahme: Sofern eine am Nachmittag beginnende Veranstaltung keine Pause zum Umziehen beinhaltet, darf der Smoking bereits ab 15 Uhr getragen werden.

Smoking Hochzeit: Falls Sie den Smoking als Hochzeitsanzug tragen möchten, kombinieren Sie ihn am besten mit einer farbigen (z. B. silbergrauen) Weste. Damit sehen Sie in der Kirche eher nach Bräutigam aus als nach James Bond. Abends können Sie dann einfach die Weste gegen eine schwarze Weste oder einen Kummerbund austauschen.

Smoking oder Dinner Jacket

Bei einer Feier am Abend unter freiem Himmel (auch auf Kreuzfahrten beliebt) tragen Sie eine weiße Smokingjacke – die wird Dinner Jacket genannt. Alle Details entsprechen ansonsten dem Smoking.

Unterschied Smoking und Anzug

Ja, der Smoking ist ein Anzug. Und nein, der schwarze Anzug ist kein Smoking. Der Smoking unterscheidet sich vom Anzug durch besondere Details. Beispiele für Unterschiede sind u.a. das glänzende, meist runde Seidenrevers am Sakko, der Galonstreifen an der Hose. Aber auch der obligatorische Kummerbund, die schwarze Fliege zum Smokinghemd sind Details. Ergo: Wenn auf der Einladung “Smoking” oder “Black Tie” oder “Abendgarderobe” steht, kommen Sie bitte im Smoking.

Wie trägt man einen Smoking richtig
Wie trägt man einen Smoking

Wie trägt man einen Smoking – das gehört zum Smoking dazu

Smokingsakko

Das schwarze oder nachtblaue Sakko, meist aus einem glatten Schurwollstoff, hat ein Revers aus Seidensatin oder Ripsseide. Es wird vorne mit einem Knopf geknöpft. Das Smokingsakko hat keinen Rückenschlitz und auch keine Patten (Klappen) an den Taschen. Die Taschenpaspeln sind wie das Revers aus glänzender Satinseide geschneidert.

Smokinghose

Die Smokinghose besteht aus dem gleichen Stoff wie das Smokingsakko. Sie wird niemals mit Gürtel getragen und hat daher auch keine Gürtelschlaufen. Dafür sind regelmäßig seitlich Schnallen oder andere Verstellmöglichkeiten im Bund integriert. Hosenträger können Sie bei Bedarf tragen. Die Hose hat seitlich einen einfachen Galonstreifen aus schwarzer Seide.

Smokinghemd - verdeckte Knopfleiste und Kläppchenkragen
Smokinghemd – verdeckte Knopfleiste und Kläppchenkragen

Smokinghemd

Das Smokinghemd aus weißer Baumwolle hat einen Kläppchenkragen (Vatermörder) oder einen Umlegekragen. Die Knopfleiste ist verdeckt, es sind aber auch Schmuckknöpfe zum Stecken korrekt. Das Smokinghemd hat eine Umschlagmanschette und wird mit Manschettenknöpfen getragen.

Wie trägt man einen Smoking: Weste oder Kummerbund?

Der Smoking kann mit Weste oder mit Kummerbund getragen werden. Die Smokingweste ist besonders vorteilhaft, wenn Sie im Verlauf des Abends das Sakko ablegen möchten. Der Kummerbund ist hingegen ein wenig angenehmer, wenn es sehr heiß ist und Sie das Sakko anbehalten werden.

Smoking mit Weste
Beim Smoking mit Weste ist die Weste nur sichtbar, wenn das Sakko offen getragen oder abgelegt wird

Smoking Kummerbund wie tragen: Die einzige Funktion des Kummerbundes ist es, den Hosenbund zu verdecken. Er wird einfach “umgeschnallt”. Bei beleibteren Herren verrutscht der Kummerbund leicht, dann ist die Weste angenehmer zu tragen.

Smoking Hosenträger oder Kummerbund
Smoking Hosenträger oder Kummerbund – beides geht

Zum Smoking Hosenträger, Kummerbund, Weste? Kummerbund und Hosenträger können Sie miteinander kombinieren, ebenso Weste und Hosenträger. Nur Weste und Kummerbund passen nicht zusammen.

Accessoires

Accessoires: Zum Smoking gehört ein weißes Einstecktuch aus Baumwolle, Seide oder Leinen. Für das Hemd sind Manschettenknöpfe nötig. Die Schmuckfarbe ist beim Smoking meist silber oder silber mit Onyx.

Wie trägt man einen Smoking – die Schuhe

Smokingschuhe: Zum Smoking tragen Sie glatte, auf Glanz polierte schwarze Schuhe. Lackschuhe sieht man häufig zum Smoking, die gehören aber eigentlich zum Frack.

Wieviel kostet ein Smoking?

Einen ordentlichen Smoking von der Stange erhalten Sie etwa ab 800 Euro. Weniger sollten Sie keinesfalls ausgeben – Stoff, Verarbeitungsqualität und vor allem der Tragekomfort lassen bei billigeren Angeboten meist zu wünschen übrig. Für einen Smoking nach Maß sollten Sie ab etwa 1.000 € rechnen. Für einen Smoking aus besonders hochwertigem Stoff oder extravagante Anfertigungen können Sie aber auch leicht das Doppelte ausgeben.

Wie trägt man einen Smoking richtig – das Styling

Der Smoking Anzug war ursprünglich die Jacke, die die Herren nach dem Dinner zum genüsslichen Rauchen im Salon anzogen. Der Smoking ist also eigentlich als lässiges Kleidungsstück konzipiert – heute würde man dazu wohl “Smart Casual” sagen. Tragen Sie den Smoking also ruhig lässig und selbstbewusst. Das Sakko können Sie offen tragen (außer beim Zweireiher). Wenn der Smoking vorne zwei Knöpfe hat (einer innen, einer außen) knöpfen Sie den, der Ihnen besser passt.

Statur

Schulter

Rücken

Bauch


Maßanzug Maßabfrage
XUITS hat 4.8 von 5 Sterne | 422 Bewertungen auf Google