Starke Farben, starke Sprüche


Exklusiv für XUITS hat die neuseeländische Illustratorin Judith Carnaby 20 Männer-Porträts entworfen, die ab sofort in allen Filialen von XUITS zu bewundern sind.

 

Wenn Sie sich im Oktober in einer der XUITS-Filialen umgeschaut haben, haben Sie sie sicherlich bemerkt: die farbenfrohen Zeichnungen, die seit Kurzem im Schaufenster und im Innenraum hängen. Und sicherlich haben Sie sich gefragt, was die Sätze neben den gut angezogenen Herren auf den Bildern zu bedeuten haben. Die Cineasten unter Ihnen erkannten schnell: Es handelt sich um Zitate aus berühmten Filmen.

 

Kleines Quiz gefällig? Hier kommen die verwendeten Zitate, kennen Sie ihre Herkunft? Falls Sie nicht drauf kommen: Die Lösungen finden Sie am Ende dieses Artikels.

 

A: Die Frage ist nicht, wer ich bin, sondern wo ich bin.

 

B: Er denkt wirklich besser mit dem Schläger.

 

C: Er weiß, wer ich bin.

 

D: Sind Sie ein Mann oder eine Amöbe?

 

E: Verhaften Sie die üblichen Verdächtigen.

 

Die Auswahl geschah nicht zufällig: Jeder der fünf Kinoklassiker bricht auf erfrischende Art mit einem Klischee und stellt gängige Vorstellungen in Frage. Ihr gemeinsames Motto: Hinterfrage alles, nimm nichts einfach hin. Nichts muss so bleiben, bloß weil es schon immer so war. Und damit unterstreichen diese Filme perfekt die Idee von XUITS: Modern interpretierte Maßkonfektion, die die optimale Mischung aus Tradition und Innovation anstrebt.

 

Für die Gestaltung der Zeichnungen konnte XUITS die Illustratorin Judith Carnaby gewinnen. Im Interview gibt sie uns Einblicke in ihre Arbeit.

 

Wie kam es zu der Kooperation mit XUITS?

In einer Unterhaltung mit den beiden Geschäftsführern von XUITS kamen wir auf die besondere Individualität zu sprechen, die Männer in Maßanzügen ausstrahlen. Mein Interesse war sofort geweckt: Ich wollte die Freude darstellen, die manche Menschen für spezielle Details empfinden, z. B. für Manschettenknöpfen oder Schleife. Die Freude, die sie an ihren Anzügen haben und dabei stark und maskulin aussehen. Meine Bilder sollen im besten Falle die Männer dazu anregen, über Farben, Strukturen und Materialien nachzudenken und wie man diese Details auf individuelle Weise verbinden kann, um die Persönlichkeit zu unterstreichen.

 

Und wie haben Sie sich dem Thema Maßanzüge genähert?

Ich beginne immer mit der Recherche rund um das Thema. Nach einem Brainstorming skizziere ich meine Ideen. Bei jedem meiner Projekte steht das Konzept im Vordergrund. Die Techniken, Materialien und Formen, die ich verwende, suche ich immer passend zum Konzept aus.

 
Judith Carnaby für XUITS

Welche Techniken haben Sie für die XUITS-Porträts eingesetzt?

Die XUITS-Männer entstanden aus einer Kombination von handgezeichneten Linien (z. B. die Gesichter und die Anzüge), die farbigen Hintergründen habe ich mit einem digitalen Pinsel gemalt, die Kleidung besteht aus eingescannten Stoffen. Ich habe mich für starke, klare Farben entschieden, damit sich die Kunden wie bei einer Farbpalette inspirieren lassen können und sich auch an solche Farben wagen. Echte Materialien zu verwenden hat den Effekt, dass man leicht eine klare Verbindung zwischen den Bildern und den Anzügen in den XUITS-Filialen erzielen kann.

 

Woher kommen die Inspirationen für die abgebildeten Männer?

Bei meiner Recherche und Konzeptentwicklung habe ich eine Menge Bilder von gut aussehenden Männer in Anzügen gesehen. Aber die meisten trugen immer nur langweilig schwarze Anzüge! Ich wollte Bilder von Männer entwerfen, die mehr Farbe riskieren und dabei anziehend und stark wirken. Die Arbeiten des britischen Illustrators Jack Hughes, der viel Männermode zeichnet, inspirierten mich zu diesen farbenfrohen und auffallenden Bildern.

 

Hollywood bei XUITS 

Zur Person Judith Carnaby:

Nach ihrem Kunststudium mit dem Schwerpunkt Bildhauerei und Kunsttheorie arbeitete die gebürtige Neuseeländerin erst für zwei Kunstgalerien, bevor sie ihre Heimat verließ und auf Reisen ging. Vor fünf Jahren zog sie dann nach Berlin und entwickelte dort ihre Vorliebe für Illustrationen und Kommunikationsdesign. judithcarnaby.com


Judith Carnaby illustriert für XUITs

 Judith Carnaby, Selbstporträt

 

Auflösung:

 

A: Scream

 

B: Eine Frage der Ehre

 

C: Spider Man

 

D: Der Club der toten Dichter

 

E: Die üblichen Verdächtigen