Zum Frack tragen alle Gentlemen ein Einstecktuch aus weißem Leinen, zum Smoking die meisten. Aber im Alltag sieht man die Farbtupfer nur selten.

Denn viele Männer verzweifeln schon an der täglichen Auswahl der passenden Krawatte zum Hemd – ein farblich harmonierendes Einstecktuch würde sie vollständig überfordern. Dabei sind die kleinen Tücher ein ebenso simples wie raffiniertes Statement, um ein Outfit aufzuwerten und guten Stil zu beweisen.

 

Materialien

 

Ursprünglich als Schnupftuch eingesetzt, dienen die auch unter dem Begriff Pochettes bekannten Tücher heute nur noch der Zierde. Ob aus Baumwolle, Leinen, Seide, Wolle: Alle Materialien sind denkbar, wobei Naturfasern den Synthetics auf jeden Fall vorzuziehen sind. Besonders bei Seide lässt der elegantere Glanz die billigeren Varianten aus Viskose oder Polyester um Längen hinter sich. Die Ränder der Seidentücher sollten von Hand umsäumt sein, im Fachbegriff handrolliert. Daran erkennt man die gute Qualität einer Pochette.


Farben und Muster

 

Bei Farben und Mustern sind Ihrem Geschmack nur wenig Grenzen gesetzt. Eine ungeschriebene Regel lautet: Tragen Sie Krawatte und Einstecktuch nicht aus demselben Stoff. Farbe und Muster der Pochette sollten mit Hemd, Schlips, Anzug harmonieren, aber keineswegs gleich sein. Einzige Ausnahme: Der Frack mit Tuch und Schleife in Weiß.


Richtig Kombinieren

 

Es gehört eine ordentliche Portion Fingerspitzengefühl zum eleganten Kombinieren. Als Anhaltspunkt können Sie die Farben in Hemd und Krawatte im Tuch aufgreifen. Die Muster dürfen sich ähneln, aber auch starke Kontraste können eine interessante Wirkung erzeugen. Schlips und Tuch aus Seide ergeben einen harmonischen Kontrast zum rauhen Wollanzug. Falls Sie unsicher bei Ihrer Auswahl sind: Es gibt kein Richtig oder Falsch, solange es Ihnen gefällt, ist es die richtige Wahl! 


Solo-Auftritt


Aber auch ohne Krawatte oder Schleife können Sie ein Einstecktuch tragen: Selbst zu Jeans, Sakko und Pullover verleiht Ihnen eine Pochette eine lässige Eleganz. Selbstverständlich eignet sich auch die Brusttasche Ihres Mantels als Aufenthaltsort für ein Einstecktuch. Oder die Brusttasche Ihres Morgenmantels. Und falls die Fragen kommen sollte: Nein, die Hemdtasche ist tabu. 

 


Gebauscht oder gefaltet?

 

Achten Sie auf die Größe: Die Modelle variieren zwischen 20 und 35 Zentimeter Seitenlänge. Je nach Material und Faltung kann der Stoff die Brusttasche ziemlich ausbeulen, deshalb wählen Sie besser kleinere Tücher zum leichten Anzug. Oder eine flache Faltung. Wir zeigen Ihnen hier zwei Versionen, wie Sie Ihr Einstecktuch falten können:

Die Dreiecksfaltung


Einstecktuch: Dreiecksfaltung

 

 

Die amerikanische Faltung

Amerikanische Faltung