Chinos nach Maß sitzen bequem wie Jeans und wirken dabei fast so elegant wie klassische Anzughosen. Sie sind die perfekten Begleiter in Alltag und Freizeit. Aber was macht perfekte Chino-Hosen aus?

Grundsätzlich werden sie aus robustem Baumwoll-Twill geschneidert, typisch sind die schrägen Eingriffstaschen vorn und ursprünglich war Khaki ihre natürliche Farbe. US-Soldaten trugen nach dem Zweiten Weltkrieg ihre beigefarbenen Uniformhosen auch zu zivilen Gelegenheiten – so kamen die Chinos in Mode. Jetzt muss man sich nicht auf helle Farben beschränken. Aber da sie noch heute als Sommerhosen gelten, sehen sie in hellen Farbtönen eben auch besonders gut aus. 


Wenn Sie sich für Chinos nach Maß entscheiden, wählen Sie nach Material und Farbe den Schnitt des Vorderteils aus. Sie haben die Wahl zwischen einer flachen Front, Bundfalten oder einem Abnäher.


Hier drei Varianten von links: flache Front, mit einer Bundfalte, mit Abnähern vorn

Chino-Hosen nach Maß: Die Details

Auch die Rückseite wartet auf Ihre Entscheidung. Zwei Taschenarten bieten wir an: Paspeltaschen und Leistentaschen, geknöpft und mit Patten. Auf Wunsch kann man auch statt zwei nur eine hintere Tasche einarbeiten – rechts oder links. Für Rechtshänder empfiehlt sich auch die rechte Seite. 

Chinos nach Maß: Die Rückseite


Alle Taschenbeutel bestehen aus einem festen Baumwollstoff und sind aufwändig versäubert – ein späteres Ausfransen und Ausreißen kann zwar nicht vollständig verhindert, aber sehr lange herausgezögert werden. Beim unteren Saum empfiehlt sich eine kräftige Saumsteppung, die allerdings nur wenig Reserve für eine spätere Verlängerung lässt. 

Statt der schrägen Eingriffstaschen sehen bei sportlichen Hosen auch jeansartige Stecktaschen sehr gut aus – die lässigen Five-Pocket-Hosen sind zwar keine echten Jeans, behalten dafür aber ihre Farbe und laufen nicht unkontrolliert ein. 



Jeans nach Maß: Die Details
Bei den Details wählen Sie neben der Anzahl der Gürtelschlaufen und dem Sitz der kleinen Uhrentasche auch die Stepperei auf den rückwärtigen Taschen. Hier zwei Beispiele:

Jeans nach Maß: Die Rückseite